Das perfekte Steak Teil 4 — Das große Finale

Im ersten Teil meiner kleinen Steakreihe ging es um den richtigen Cut, der zweite Teil beschäftigte sich dann mit den optimalen Bezugsquellen für ein schönes Stück Fleisch und in Teil drei habe ich euch die Utensilien vorgestellt, die ich nutze, um das perfekte Steak zuzubereiten. Im vierten und finalen Teil der Miniserie geht es nun endlich um die Zubereitung an sich. Um das Ganze so anschaulich wie möglich darzustellen, möchte ich mich mit der textuellen Beschreibung auf ein Minimum beschränken und die Bilder sprechen lassen. Viel Spaß dabei.

Das Wichtigste ist natürlich das Fleisch selbst. Hier ein 470 Gramm schweres Pommersches Entrecote. Schön abgehangen und ganz ordentlich marmoriert.

1_Pommersches Entrecote

Das Fleisch sollte zwei Stunden vor dem Zubereiten aus dem Kühlschrank genommen werden, damit es dann bei Zimmertemperatur zubereitet werden kann.

Heizt den Ofen schon mal auf 100 – 150 Grad vor und stellt die gusseiserne Pfanne auf den Herd.

2_Ofen vorheizen

3_Pfanne heiß machen

Dann das Fleisch als erstes mit ein wenig Olivenöl bestreichen…

4_Mit Olivenöl bepinseln

5_Mit Olivenöl bepinseln 2

…und salzen.

6_und salzen

Und auch die andere Seite mit ein wenig Olivenöl bepinseln…

7_Mehr Olivenöl

 …und salzen

8_Mehr Salz

 Dann hinein in die heiße Pfanne und ca. zwei Minuten auf beiden Seiten ordentlich anbraten.

9_Zwei minuten braten

Ein bisschen Rauchentwicklung gehört dazu 😉

10_Ein bisschen Rauch

Am Ende des Anbratprozesses noch ein paar Sekunden auf die Schwarte stellen, um diese auch schön anzubraten.

11_Auch die Schwarte

Dann das Bratenthermometer an die dickste Stelle und mit samt der Pfanne in den Ofen.

12_Ab in den Ofen

Hier ist als Garstufe 60 Grad eingestellt, wer will kann es natürlich auch schon bei 50 – 55 Grad aus dem Ofen nehmen. Den Funkempfänger rechts kann man mit ins Wohnzimmer nehmen, so dass man den perfekten Gargrad nicht verpasst.

13_Temperatur messen

Nun heißt es warten…

14_Warten

…bis die gewünschte Kerntemperatur erreicht ist.

15_Kerntemperatur erreicht

Wenn das Fleisch die ideale Kerntemperatur erreicht hat, nehmen wir es aus dem Ofen und lassen es eingepackt in Alufolie noch drei Minuten ruhen. Dadurch verteilen sich die Bratensäfte im Fleisch und man bekommt ein noch besseres Fleischerlebnis.

16_In Alufolie 17_In Alufolie 2 18_Drei Minuten ruhen

 Sind die drei Minuten vorbei nehmen wir das Fleisch aus der Folie und pfeffern es nach Belieben. Ich würde niemals mit etwas anderem als Salz und Pfeffer würzen. Der tolle Fleischgeschmack kommt am besten zum Vorschein, wenn er nur durch Salz und Pfeffer ein wenig unterstützt wird.

19_Pfeffern

 Und dann heißt es genießen. Guten Appetit!

20_Genießen 21_Genießen 2

Advertisements

Ein Gedanke zu „Das perfekte Steak Teil 4 — Das große Finale

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s